Mobilitätskonzept für Malsch

Fraktionsantrag der Listenverbindung BfU/Grüne im Gemeinderat Malsch

Sehr geehrte Damen und Herren des Gemeinderats und der Gemeindeverwaltung, sehr geehrter Herr Bürgermeister,

in den Köpfen der Menschen war das Thema Energiesparen lange Zeit gleichbedeutend mit Licht ausschalten oder Leuchtmittel austauschen obwohl die Beleuchtung nur etwa 3 Prozent unseres Primärenergieverbrauchs ausmacht. Mittlerweile beziehen viele, auch die Gemeinde Malsch, ebenso andere Möglichkeiten des Energiesparens bei Elektrogeräten, der Gebäudesanierung oder den Heizsystemen mit ein. Der große Wurf, was CO2- Einsparungen angeht, ist damit jedoch noch nicht gelungen.

Die Ergebnisse der Energie-Agentur für die beschlossene Klimaschutzstrategie für Malsch zeigen, dass mehr als die Hälfte der CO2-Emissionen aus unserer Gemeinde auf den Bereich Verkehr fallen. Daher ist eine konsequente Verkehrswende mehr als überfällig, um die notwendigen Ziele der CO2-Reduzierung zu erreichen. Dabei kann die Gemeinde Malsch die Verkehrsinfrastruktur dahingehend verändern, dass es attraktiver wird fußläufig, mit dem Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs zu sein anstatt mit Fahrzeugen, die auf Verbrennungsmotoren beruhen. Zusätzlich wäre das bereits angedachte Carsharing, bevorzugt mit Elektromobilen und öffentlichen Stellplätzen eine sinnvolle Ergänzung.

Wie in der letzten Verkehrsbeiratssitzung am 20. November diesen Jahres deutlich wurde, brauchen wir dafür ein umfassendes neues Mobilitätskonzept für gesamt Malsch, welches in der Planung für neue Verkehrsinfrastrukturmaßnahmen möglichst alle Formen der Mobilität mit einbezieht. Herr Zwirner als sachverständiger Bürger, sowie engagierte Mitglieder der RADinitiative Malsch, zusammen mit dem ADFC Kreisverband haben bereits signalisiert, sich mit Ideen und Fachwissen daran beteiligen zu wollen. Für den Bereich ÖPNV setzen wir auf das umfangreiche Fachwissen von Manfred Schwarz aus der CDU-Fraktion. Sicherlich können sich auch noch weitere Gemeinderatsmitglieder konstruktiv einbringen.

Die Gemeinde wird für die Erarbeitung eines umfangreichen Mobilitätskonzeptes als Teil der Klimaschutzstrategie, welche wir heute unterstützen, unserer Meinung nach jedoch zusätzlich auf professionelle Hilfe planerischer Art zurückgreifen müssen. Daher stellen wir als Fraktion BfU/Grüne den Fraktionsantrag im neuen Haushaltsplan 2020 entsprechende finanzielle Mittel bereit zu stellen.

Bei einem gut aufgestellten Konzept sind zudem Fördergelder für die Umsetzung der Infrastrukturmaßnahmen vom Land zu erwarten.

Gemeinsam für mehr Klimaschutz in Malsch.

Für die Fraktion BfU/Grüne Malsch, Dietmar Backes, 17.12.19

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren

Verwandte Artikel