Bürgermeisterwahl Malsch, die 2.

Stellungnahme der Fraktion BfU/Grüne Malsch

Gedanken zur Bürgermeisterwahl: Für ein lebenswertes Malsch

Am 27. Juni wird sich entscheiden, wer für die nächsten acht Jahre das Bürgermeisteramt in Malsch bekommt. Der erste Wahlgang hat deutlich eine Tendenz gezeigt: ein Großteil der Wählerinnen und Wähler wünscht sich frischen Wind im Rathaus. Nun können wir Wähler*innen noch beeinflussen, in welche Richtung dieser wehen soll!

Wir haben untersucht, mit welchem der verbliebenen Kandidaten wir die größten Übereinstimmungen haben. Unsere Gespräche und die Analyse der Ergebnisse des Fragebogens, den wir im Mai an die drei ernstzunehmenden Kandidaten verteilt haben, haben gezeigt, dass dies bei Herrn Scharer zutrifft.

Er hat uns bei unseren Kernthemen Klima- und Naturschutz, Mobilität und Minimierung des Flächenverbrauchs am meisten überzeugt. Insgesamt zeigt er sich sachorientiert, will die Bürger*innen mehr beteiligen und seine Ausbildung zum Mediator ist aus unserer Sicht hilfreich für eine konstruktive und überparteiliche Kommunalpolitik, besonders im Hinblick auf die anstehenden großen Zukunftsthemen.

Wir sind davon überzeugt, dass eine Zusammenarbeit mit Wolfgang Scharer die größten Chancen auf eine Umsetzung unserer grünen Ziele bietet und wir Malsch gemeinsam auf dem Weg zu einer lebenswerten und nachhaltigeren Kommune ein gutes Stück voranbringen können.

Machen Sie sich selbst ein Bild von den Kandidaten und bestimmen Sie mit, wie sich Malsch in den nächsten acht Jahren entwickeln soll!

Fraktion BfU/Grüne, Malsch – https://bfu-grüne.de

Artikel kommentieren

X