Fehlender Fußweg am Alemannenweg

Der Ortschaftsrat Bruchhausen bemüht sich seit Jahren um eine Verlängerung des aus dem früheren Neubaugebiet Am Sang kommenden Fußweges entlang des Malscher Land­grabens in Richtung Franz-Kühn-Halle. Eine solche ist jedoch, wie das Landratsamt uns letztes Jahr mitgeteilt hat, aus Naturschutzgründen nicht möglich.

Wir Grüne akzeptieren dieses Votum und wollen uns nun­mehr auf den Alemannenweg konzentrieren, der im Südosten um Bruchhausen herumführt und den Bahnhof mit den Sportanlagen verbindet. Der Alemannenweg wird insbeson­dere von Familien gerne als Spazierweg genutzt. Dabei fehlt ihm jedoch ein Gehweg. Fußgänger müssen so vor allem bei Sportveranstaltungen ständig Platz für vorbeifahrende Autos machen, die die erlaubten 30 km/h dabei regelmäßig deut­lich überschreiten.

Wir Grüne plädieren daher zugunsten der Verkehrssicherheit für den Bau eines einfachen, kinderwagentauglichen Gehweges. Dies gilt auch vor dem Hintergrund, dass die marode Reutgrabenbrücke beim Bahnhof zeitnah saniert werden und es nach der Sanierung auf der Brücke einen Gehweg geben soll, der nach den bisherigen Planungen hinter der Brücke im Nichts verlaufen wird.

Ihr Hans Hilgers

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren

Verwandte Artikel