Neuer Kindergarten im Waldbronner Baugebiet Rück II

Ursprünglich war der Bau eines sechsgruppigen Kindergartens im Zusammenhang mit dem Mehrgenerationenhaus in Rück II geplant. Nachdem wir das Mehrgenerationenhaus aufgeben mussten, muss der Kindergarten jetzt von der Gemeinde direkt angegangen werden, denn daran, dass er benötigt wird, gibt es keinen Zweifel. Zunächst wurde überlegt, ein Gebäude zu erstellen, das im unteren Teil Räumlichkeiten für den Kindergarten beherbergt und im oberen Teil Wohn- und Gewerbezwecken dient. Wegen der mit einer solchen Lösung verbundenen allzu komplizierten Zuständigkeits- und Rechtsverhältnisse wurde dieser Plan ebenfalls aufgegeben. Mit dem Vorschlag das Grundstück zu teilen und ein Gebäude mit vertikaler Teilung – nämlich einerseits den Kindergarten und andererseits den Teil für Gewerbe bzw. Wohnen – zuzulassen, ist aus unserer Sicht eine praktikable Lösung gefunden worden. Die Gemeinde kann nun selbst den sechsgruppigen Kindergarten verwirklichen und das andere Grundstück veräußern. Natürlich müssen noch einige Fragen (Änderung des B-Plans, Finanzierung, Kubaturen, Ausschreibungsmodalitäten etc.) geklärt werden. Wie es genau weitergeht, werden die nächsten Behandlungen des Themas im Gemeinderat zeigen.

Artikel kommentieren

X