Visionen des FC Busenbach

In seiner Sitzung am 24.03. hatte sich der Gemeinderat u.a. mit den Visionen des FC Busenbach zu beschäftigen. Vorgestellt wurde die Planung eines Sportzentrums mitten in ökologisch hochwertigen Flächen nördlich von Busenbach:  Spielfelder, Zuschauertribünen, Parkplätze etc. über mehrere Hektar Fläche. Das ausgesuchte Gelände liegt im Landschaftsschutzgebiet „Waldbronner Albgau“ und grenzt unmittelbar an ein nach der Fauna/Flora-Habitatrichtlinie (FFH) ausgewiesenes europäisches Schutzgebiet. Wie man auf eine solche Idee kommen konnte, ist uns unverständlich. Schon aus formalen Gründen wäre eine Genehmigung für diesen Standort sehr unwahrscheinlich. Für uns ist das aber auch aus inhaltlichen Gründen keine gute Idee. Wir hätten nicht nur einen Verlust von ökologisch hochwertigen Lebensräumen für Pflanzen und Tiere zu erwarten, sondern auch eine durch Lärm- und Lichtemissionen verursachte Entwertung des Naherholungsgebiets vor unserer Haustür. Von den zu erbringenden Ausgleichmaßnahmen, die bestimmt sehr umfangreich und teuer ausfallen würden, wollen wir hier gar nicht reden. Negativ ist noch zu bemerken, dass der Verein zur Untermauerung seiner Wünsche, ein Zitat des Direktors des Regionalverbands, Prof. Hager, verwendete, das sich auf Nachfrage als falsch herausstellte. Dies lässt doch erhebliche Zweifel an der Sorgfältigkeit der Vereinsführung aufkommen. Trotzdem: Der Verein braucht für seine Entwicklung natürlich verlässliche Perspektiven. Die Möglichkeiten dazu sollten mit einem runden Tisch aller Beteiligten ausgelotet werden. Darauf hat sich der Gemeinderat verständigt.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren

Verwandte Artikel