Ettlingen braucht ein Tempolimit auf der Autobahn

In der letzten Gemeinderatssitzung haben wir im Bebauungsplanverfahren Hornisgrinde- und Kaiserstuhlstraße, welches den sozialen Wohnungsbau fördern soll, noch einmal schmerzhaft vor Augen geführt bekommen, dass wir in Ettlingen ein massives Problem mit Verkehrslärm haben. In Teilen Bruchhausens ist es derart laut, dass wir die Bauherren verpflichten müssen, zum Schutz der Bewohner passive Schallschutzmaßnahmen zu realisieren. Für Ettlingen West und Teile von Neuwiesenreben gälte sicher Ähnliches. Leider beißen wir uns in Ettlingen am Schutz vor Verkehrslärm weiterhin die Zähne aus. Einen bezahl- und realisierbaren Durchbruch wird es in (bau-) technischer Hinsicht in absehbarer Zeit wohl nicht geben. Unsere beste Chance wäre ein Tempolimit auf der Autobahn. Diese einfache und billige Maßnahme, die natürlich auch Vorteile für den Klimaschutz und die Verkehrssicherheit mit sich brächte, ist politisch aber immer noch nicht konsensfähig. Im Oktober wurde der Antrag von uns Grünen auf ein Tempolimit von 130 km/h im Bundestag mit einer 4/5 Mehrheit niedergeschmettert. Am letzten Freitag hat nunmehr auch der Bundesrat den entsprechenden Vorschlag des Umweltausschusses der Länderkammer abgelehnt. Schade, dass wir in Deutschland immer noch nicht realisieren, was wir uns mit der Raserei gegenseitig antun.

Ihr Hans Hilgers

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren

Verwandte Artikel