Freie Schule in Waldbronn – Grundsatzentscheidung

Es war zu entscheiden, ob die Gemeinde der geplanten Freien Schule ein Grundstück in der Hellenstraße (Busenbach bei der Kapelle) oder eventuell auch neben dem Friedhof in Etzenrot zur Verfügung stellt. Das Konzept der Schule, das die Nachhaltigkeit, den respektvollen Umgang mit der Umwelt und das Lernen in und mit der Natur in den Mittelpunkt stellt, ist ganz ohne Zweifel ein guter Ansatz, und wir würden uns wünschen, dass diese Grundsätze mehr Eingang auch in unsere Regelschulen fänden. Auf der anderen Seite steht die gute Errungenschaft unseres Schulsystems, dass Kinder aus verschiedenen sozialen Herkünften miteinander lernen und Verständnis füreinander entwickeln. Man mag es drehen und wenden, wie man will, durch das Erheben von Schulgeld – wie in privaten Schulen üblich – wird, auch wenn das Schulgeld wie in diesem Fall relativ moderat ist, eine soziale Barrierewirkung erzeugt. Die Fraktion der Grünen war in der Entscheidung zwischen diesen beiden Gesichtspunkten nicht einheitlich. Andere Fraktionen setzten sich mit der Eignung der in Frage kommenden Grundstücke oder mit den verkehrlichen Auswirkungen auseinander. Insgesamt fiel die Entscheidung des Gemeinderats mehrheitlich gegen die kommunale Weiterverfolgung des Projekts aus.

Artikel kommentieren

X